Bahninfrastrukturausbau nach Kriterium des volkswirtschaftlichen Nutzens

Die Städte-Allianz hat die Vernehmlassungsantwort zur Vorlage über die Finanzierung und den Ausbau der Bahninfrastruktur (FABI) eingereicht. Sie begrüsst die Idee einer unbefristeten Finanzierungslösung im öffentlichen Verkehr. Hingegen lehnt sie die vom Bund vorgeschlagenen Gewichtung und Priorisierung der Ausbauschritte ab. Sie fordert, dass diejenigen Ausbauprojekte stärker priorisiert werden, die den grössten Beitrag an das volkswirtschaftliche Wachstum der Schweiz leisten.

Ausbau Achse Zürich – Zug – Luzern und Zürich – Gotthard mit Zimmerbergbasistunnel II

Ausbauvariante Brüttener Tunnel «kurz»


Darstellungen SMA und Partner AG
 

Zu beseitigen sind demnach am Dringlichsten die grössten Engpässe im Metropolitanraum Zürich. Insbesondere die beiden Projekte Zimmerberg-Basistunnel II (mit weiteren Ausbauten im Bahnknoten Luzern) und der Brüttener-Tunnel mit Anschluss Dietlikon. Sie beseitigen zwei der grössten Engpässe auf dem Schienennetz und leisten damit einen massgeblichen Beitrag an die wirtschaftliche Dynamik des Metropolitanraums Zürich und der ganzen Schweiz.

21.06.2011
Medienmitteilung: Vernehmlassungsantwort der Städte-Allianz zur Vorlage FABI
Link: PDF

21.06.2011
Ausführliche Vernehmlassungsantwort der Städte-Allianz zur Vorlage FABI

Link: PDF

Anmeldung Newsletter

Sind Sie interessiert an unserem Newsletter?
Bitte füllen Sie untenstehendes Formular aus.

x